Vita

Anne Greiling

 

 

begann ihr Gesangstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt bei Prof. Karl Markus und der Liedklasse von Prof. Charles Spencer uns setzte es ab der Hochschule für Musik Mannheim bei Prof. Katharina Dau und in der Liedklasse, Ulrich Eisenlohr fort. Besondere Impulse gaben ihr auch Meisterkurse bei Anne Reynolds Brigitte Fassbaender, Graham Jonson und Aribert Reimann. Vita

 

Direkt nach dem Studium wurde sie an die Oper Bonn engagiert und sang dort Partien wie Suzuki (Madame Butterfly), Hänsel (Hänsel und Gretel), Cherubino (Die Hochzeit des Figaro), 3. Dame (Die Zauberflöte), Floßhilde (Rheingold), Grimgerde (Walküre), Blumenmädchen, Stimme von oben (Parsifal), 3. Hure (Mottke, der Dieb UA)

Sie arbeitete unter anderem mit den Dirigenten: Gustav Kuhn, Renato Palumbo, Jeffrey Tate, Marc Soustrout zusammen. Gastverträge führten sie an die Oper Köln, Floßhilde (Rheingold) unter Jeffrey Tate Oper Kiel, Grimgerde, (Walküre), Theater im Pfalzbau Ludwigshafen, Suzy (La Rondine, Puccini) Schlossfestspiele Zwingenberg, Orlando (Orlando, Händel) und regelmäßig an das Nationaltheater Mannheim, wo sie als Sandmännchen (Hänsel und Gretel) Grimgerde (Walküre) und 3. Dame (Die Zauberflöte) zu hören war.

Als Konzert- und Liedsängerin hat sie sich ein großes Repertoire aller Epochen erarbeitet. Anne Greiling arbeitet immer wieder sehr gerne mit vielen Dirigenten zusammen und setzt sich mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Aufführungspraxis auseinander.

Alte Musik

  • Monteverdi, Madrigale, ,,Lamento d ‘Arianna”, Leitung: Prof. Michael Schneider (La Staggione Frankfurt) Kloster Hirsau
  • Monteverdi, „Selva Mortale“ mit dem Solistenensemble Stimmkunst; Leitung: KMD Kay Johannsen, Europäisches Musikfest Stuttgart
  • Monteverdi, „Marienvesper“, Leitung: Jean Claude Malgoire (La grande Ecurie et la Chambre de roi), Atelier Lyrique Tourcoing
  • Gregorianische Gesänge, Meister Eckard, frühe Renaissanceterzette, Festival Alter Musik Knechtsteden, Kultursommer Rheinland Pfalz, 2013 CD mit Werken von Leonhard Lechner mit dem „ensemble officium“, Leitung: Wilfried Rombach
  • Oratorium
  • Bach, „Weihnachtsoratorium“, Schleswig Holstein Musikfestival Orchester, Leitung: Rolf Beck
  • Bach, „Weihnachtsoratorium“, Kloster Maulbronn, Leitung: KMD Prof. J. Budday
  • Bach, „Johannespassion“, „Matthäuspassion“, „Weihnachtsoratorium“, Mozart, „Requiem“, Hymnuschorknaben Stuttgart, Leitung: H- F. Kunz
  • Händel, „Brockes Passion“, Leitung: Jean Claude Malgoire
  • (La grande Ecurie et la Chambre de roi) Atelier Lyrique Tourcoing
  • Mendelssohn „Paulus“, Leitung: Christian Kabitz
  • Bach, „Johannespassion“, Mozart, „Requiem“ Collegim Iuvenum Stuttgart, Leitung. F. Keck
  • A. Honegger, „König David“, Leitung: KMD Rolf Schweizer
  • A. Honegger, Jeanne d'Arc au bûcher“, Leitung: UMD Tobias Hiller
  • A. Ruoff, „Bergpredigt“, Leitung: KMD Kay Johannsen
  • Bachkantatenprojekt „Bach Vokal“ Stiftskirche Stuttgart
  • Zusammenarbeit (Auswahl)
  • KMD Johannes Michel, Mannheim, KMD Klaus Heller, Mannheim, KMD J.-H. Hahn Stuttgart, Tobias Horn, Ludwigsburg, KMD G. Preller, Arnstadt, KMD H.-G. Bertram, Esslingen, Christian Fischer, Tübingen, J. Irmscher, Tübingen, Carsten Wiebusch, Karlsruhe, Johannes Blomenkamp, Karlsruhe, KMD Cord Michaelis, Pforzheim, Domkapellmeister Franz- Peter Huber, Fulda, Gerhard Jenemann, Fränkische Musiktage, Hae Kyung Jung, Freiburg
  • Lied
  • Regelmäßige Liederabende mit verschieden Programmen u.a. bei den Mannheimer Bachtagen, dem Festival „Biennale de la Voix Femmes“ Clermont- Ferrand und in der der Residenz in Würzburg.
  • Im Oktober 2012 erschien im Rahmen des Weihnachtslieder Projekts des Carus Verlags eine CD mit Terzetten gemeinsam mit der Sopranistin Sarah Wegener und dem Bariton Thomas Scharr.
  • Neue Musik
  • Aufnahme des Zyklus „Eingedunkelt“ für Altsolo unter der Einstudierung des Komponisten Aribert Reimann im Rahmen des „Schleswig Holstein Musik Festivals“ beim NDR.
  • Zusammenarbeit mit den „Neuen Vokalsolisten Stuttgart“.
  • regelmäßige freie Mitarbeit beim SWR Vokalensemble Stuttgart, Werke u.a. von W. Rihm, M. Pintscher, H. Holliger, P. Boulez, G. Aperghis, H. Zender, B. Furrer, Konzerte u. a. in der Berliner Philharmonie, „Chatelet“, „Bastille“ u. „Cite de la musique“ Paris, bei den Salzburger Festspielen und dem Lucerne Festival, Dirigenten: M. Creed, H. Hollliger, S. Cambreling, R. Huber, R. Norrington, S. Malkki, P. Boulez.
  • Seit 2002 ist Anne Greiling Dozentin für Gesang im Pflicht – und Hauptfach an der staatlichen Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen/ Unterfranken.

 

[home] [Vita] [Konzert] [Oper] [Berufsfachschule] [Kontakt] [Links] [Hörbeispiele] [Aktuell]
[home] [Vita] [Konzert] [Oper] [Berufsfachschule] [Kontakt] [Links] [Hörbeispiele] [Aktuell]